Magic Kingdom

Das Magic Kingdom ist der erste von insgesamt vier Themenparks im Walt Disney World Resort und ist dem kalifornischen Disneyland in Anaheim nachempfunden. Dem gleichen Vorbild entsprungen ist auch das Disneyland Paris. Der Vergnügungspark Magic Kingdom wurde im Oktober des Jahres 1971 eröffnet.

Hört man den Namen Disney, so verbindet man diesen gleich mit den märchenhaften Inszenierungen der bekannten Filmklassiker. Das Magic Kingdom ist in sechs Themengebiete aufgeteilt: Main Street U.S.A., Adventureland, Frontierland, Fantasyland, Liberty Square und Tomorrowland.

Sobald man den ersten Fuß in die zauberhafte Welt des Magic Kingdoms gesetzt hat, findet man sich gleich auf der Main Street U.S.A. wieder. Schon am Namen erkennt man, dass es sich hierbei um die Hauptstraße des Parks handelt. Schlendert man der Main Street, U.S.A. entlang, so kann man viele kleine Boutiquen und individuelle Restaurants entdecken. Das gastronomische Angebot reicht hierbei von leckerem Gebäck, über deftiges Fast-Food und süßer Eiscreme, bis hin zu köstlicher Küche mit regionalen Gerichten. Des Weiteren bringt sie die Parkbesucher geradewegs zu Cinderellas Märchenschloss. Die Mainstreet, U.S.A. gilt als Ausgangspunkt um alle weiteren Sehenswürdigkeiten im Park zu entdecken.

Am Schlossplatz angekommen hat man die Qual die Wahl in welche Richtung das Abenteuer weitergehen soll. Entscheidet man sich für den linken Weg, so gelangt man direkt ins Adventureland. Das Magic Kingdom nimmt die Besucher hier mit auf eine Reise durch die unterschiedlichsten Welten, denn im Adventureland treffen die verschiedenen Filmwelten allesamt aufeinander. Ob nun die Karibik; die Heimat der Piraten, der tiefe, schier undurchdringbare Dschungel oder aber der Orient mit seinen typischen Bazaren.

Vom Adventureland gelangt man zudem auf schnellem Wege ins das angrenzende Frontierland, in dem man den Wilden Westen hautnah miterleben kann. Die Minen-Achterbahn „Big Thunder Mountain“ beispielsweise rast durch die beeindruckende Landschaft einer Goldgräberstätte und hinter dem Namen „Splash Mountain“ verbirgt sich eine fantastische Wildwasserfahrt.

Wieder vorbei am Adventureland gelangt man ins Liberty Square. Hier können sich die Besucher bei einer Kreuzfahrt entspannt zurücklehnen und das Parkambiente auf sich wirken lassen oder aber auch einen spannenden Darkride erleben (Haunted Mansion) sowie vieles mehr.

Vom Liberty Square aus kann man in nur wenigen Schritten das Fantasyland erreichen, einen Ort an dem Disney’s Märchen Realität werden. Die Attraktionen spiegeln dabei unter anderem die Geschichten von „Die Schöne und das Biest“, „Dumbo, der fliegende Elefant“, „Winnie Pooh“, „Cinderella“ oder auch „Arielle“ und „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ wider.

Den Abschluss macht das Tomorrowland indem sich all das verbirgt, was die Zukunft für uns bereithält, so zum Beispiel die Erkundung des gesamten Weltalls. Unter anderem trifft man hier auf Buzz Lightyear (bekannt aus Toy Story) sowie auf die Monster aus dem Film „Monster AG“ und auf Stitch („Lilo & Stitch“).

Das Magic Kingdom im Walt Disney World Resort in Orlando überzeugt neben seinen zahlreichen vollständig thematisierten Attraktionen zudem mit seinem umfangreichen gastronomischen Angebot sowie den vielen liebevollen Details im gesamten Park. Überall im Park trifft man im Übrigen auf sämtliche Disney-Figuren, darunter Mickey, Cinderella und Co., die zu jeder Zeit gerne für ein gemeinsames Erinnerungsfoto bereitstehen.

 

Foto: “Seven Dwarfs Mine Train” im Magic Kingdom © Disney