Disney’s Blizzard Beach Water Park

Der Blizzard Beach Water Park ist einer von zwei Wasserparks im Walt Disney World Resort. Er verfügt nicht nur über eine der längsten Free-Fall Wasserrutsche der Welt, sondern auch über jede Menge weitere Attraktionen für die ganze Familie.

Einer Legende von Disney nach wurde an diesem Ort ursprünglich ein Skiresort inmitten einer schneebedeckten Berglandschaft erbaut. Das sonst so warme Florida wurde von einem riesigen Schneesturm überrascht – daher der ganze Schnee. Das Skigebiet lud mit Slalom- und Rodelbahnen zum eisigen Vergnügen ein. Allerdings; so schnell wie der Schnee auch kam, so schnell schmolz er aufgrund der sonst so üblichen Hitze auch wieder davon – das ganze Resort schien zu verschwinden. Die Idee des Skiresorts wollte man nicht verwerfen so entstand der „Blizzard Beach Water Park“ – ein aufregender Wasserpark, welcher sich die eisige Kälte und das Skifahren zum Thema gemacht hat.

Im Blizzard Beach Water Park sind viele verschiedene Attraktionen zu finden, darunter unter anderem Floßfahrten, Rodelbahnen, ein riesiges Wellenbad, ein Kinderspielplatz sowie natürlich sämtliche Wasserrutschen.

Die weitläufige Bucht „Meltaway Bay“ am Fuße des gigantischen „Mount Gushmore“ überzeugt mit weißen Sandstränden, einem angenehmen Wellengang sowie schönen Wasserfällen – genau der richtige Ort um zu Entspannen.  Als „Cross Country Creek“ wird der Fluss bezeichnet, welches sicher rund um den Park windet. Hier kann man sich einfach ins Wasser begeben und den Flussverlauf entlang gleiten. Bei dem „Ski Patrol Trainings Camp“ kann man sich spannenden Hindernissen stellen. Ob Rutschen, Zipline oder ein Spaziergang über „dünnem Eis“ – Herausforderungen, denen sich vor allem die jüngeren Badegäste immer wieder stellen wollen. Auch der Spielplatz „Tikes Peak“ richtet sich an das kleinere Publikum: hier finden sich die sonst so großen Attraktionen des Blizzard Beach Parks im kleineren Format wieder. Der Sandstrand, die Iglu-Festung, die Schneerutschen und natürlich auch die Wasserjets machen das Spieleland perfekt.

Wer sich den Park in seiner ganzen Pracht auf einmal bestaunen möchte, der fährt einfach mit den Sessellift auf die Spitze des „Mount Gushmore“. Oben angekommen führen gleich drei unterschiedliche Wege wieder nach unten: Für Nervenkitzel-Erprobte bietet sich die „Summit Plummet“ an, diese Rutsche überzeugt sowohl mit ihrer sehr steilen Neigung als auch die hohe Geschwindigkeit während der Rutschtortour. Sie ist zudem die ehemals höchste Free-Fall-Rutsche der Welt. Ebenfalls rasant geht es in im „Slush Gusher“ zu. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, der wählt die Attraktion „Teamboat Springs“. Diese ist vor allem bei Familien beliebt, da jedes Schlauchboot  ausreichend Platz für vier bis sechs Personen bietet. Durch Wildwasserstromschnellen erreicht man ebenfalls in schnellem Tempo wieder den Fuß des Berges.

Beim „Downhill Double Dipper“ können sich jeweils zwei Personen einen Wettkampf liefern. Die parallel verlaufenden Rutschen führen teilweise durch die Dunkelheit. Die jeweils benötigten Zeiten werden natürlich genau verfolgt, damit am Ende auch ein klarer Sieger aus dem Rennen hervorgeht. „Toboggan Racers“ lockt ebenfalls willige Duellanten an. Mit Matten ausgestattet rutscht man in acht nebeneinander liegenden wellenförmigen Rutschbahnen ins Tal herab.

Der Blizzard Beach Water Park ist neben Typhoon Lagoon der zweite Wasserpark des Disney World Resorts. Eröffnet wurde er im April 1995 als dritter Wasserpark des Resorts, der River Country Water Park ist aber mittlerweile geschlossen.