Offenbach-Klänge beim China Light-Festival im Kölner Zoo

(starparks) Offenbach-Klänge beim China Light-Festival im Kölner Zoo. Musikalische Untermalung mit den schönsten Ouvertüren des Komponisten aus Köln. Hommage des Kölner Zoos an das Offenbach-Jahr.

Endspurt für das China Light-Festival: Noch bis einschließlich kommenden Sonntag, 20. Januar, können Besucher die spektakulären Lichtinstallationen auf dem Gelände des Kölner Zoos bewundern. Diesen Mittwoch, 16. Januar, gibt es zusätzlich eine besondere Aktion: Der Zoo untermalt den abendlichen Rundgang an diesem Tag einmalig mit Musik von Jacques Offenbach. Anlass ist das Jacques-Offenbach-Jahr 2019, das in und um Köln mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wird.

Das China Light-Festival kommt sehr gut an. Rund 70.000 Gäste haben die mehr als 1.000 Lichtfiguren schon bestaunt. Die Besucherzahl der Premierenausgabe im vergangenen Jahr wurde damit bereits übertroffen. “Das ist ein toller Erfolg für uns in der eigentlich besucherärmeren Zeit. Wir freuen uns, dass die Menschen das Festival so gut annehmen”, so Christopher Landsberg, Vorstand des Kölner Zoos. “An diesem Mittwoch trifft Offenbach auf China Light. Die schwungvollen Klänge des berühmten Sohnes der Stadt passen sehr schön zu unserem farbenfrohen Lichterzauber.”

Das China Light-Festival findet noch bis zum 20. Januar täglich von 17.30 bis 21 Uhr im Kölner Zoo statt. Zahlreiche Lichtensembles mit stimmungsvoll illuminierten Tier- und Phantasiefiguren im asiatischen Stil erleuchten den Zoo. Neben dem Gang durch die Lichterwelt können sich die Besucher auf das Rahmenprogramm freuen. So zeigen chinesische Kunsthandwerker live vor den Augen der Besucher fernöstliche Fingerfertigkeiten. Auf der Bühne am Zoorestaurant präsentieren chinesische Musiker und Artisten regelmäßig ihr Show-Programm. Die Zoogastronomie bietet an verschiedenen Stellen entlang des Parcours Asiatische Snacks.

DAS KÖLNER OFFENBACH-JAHR

Yes We CanCan – unter diesem Motto feiert Köln 2019 den 200. Geburtstag des Komponisten Jacques Offenbach. Der Erfinder der Operette wurde vor 200 Jahren in Köln geboren, ging mit 14 Jahren nach Paris und wurde zum Weltstar. Seine Melodien, wie den Cancan oder die Barcarole kennt jeder. Aber wer weiß, dass Jacques Offenbach auch Chinesische Musik gemacht hat? Nun ja, wenn wir ehrlich sind, echte chinesische Musik war das nicht. In seiner Operette Ba-ta-clan präsentierte Jacques Offenbach dem Pariser Publikum echte Franzosen als falsche Chinesen in einem falschen China. “Ma xa la chap a la xa?” Antwort: “Ri bi xi mi did sis si fi li!” So unterhält man sich im dem Operettenchina von „Bataclan“, einer 1855 geschriebenen „chinoiserie musicale“ von Jacques Offenbach. Ba-ta-clan ist dabei ein Name für das, was man in Offenbachs Fantasie-China für Musik hält. Der unbändige musikalische Witz und der nie versiegende melodische Einfallsreichtum des vor 200 Jahren in Köln geborenen Komponisten machte also auch vor dem Reich der Mitte nicht halt.

Wie Offenbachs Genie denn überhaupt nirgendwo halt macht – weder vor einem exotisch-komischen Operettenchina in Ba-ta-clan, noch vor den spanisch charaktervollen Melodien in La Périchole noch vor dem sprichwörtlichen Pariser Leben in der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts. Franz-Josef Knieps, Vorstandsvorsitzender der Kölner Offenbach-Gesellschaft über den Jacques Offenbachabend im Kölner Zoo: „Ob wirbelnder Walzer, gestreckter Galopp oder entfesselter Cancan. Offenbachs Musik in außergewöhnlichem Ambiente: Freuen Sie sich auf die schönsten Melodien von Jacques Offenbach zu den spektakulären Lichtinstallationen des China-Light-Festival im Kölner Zoo. Wir danken dem Zoo für die tolle Idee im Offenbach- Jahr 2019.“

DIE KÖLNER OFFENBACH-GESELLSCHAFT

Die Kölner Offenbach-Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben und Wirken von Jacques Offenbach stärker ins Bewusstsein der Stadt Köln und Region zu rücken. Seit Dezember 2015 wächst die Gesellschaft, zu denen viele Kölner Persönlichkeiten wie die beiden Kölner Alt-Oberbürgermeister Jürgen Roters und Fritz Schramma zählen, stetig. Zurzeit organisiert und koordiniert die Kölner Offenbach-Gesellschaft das von ihr initiierte Offenbach-Jahr 2019.

DAS OFFENBACH-JAHR IN KÖLN UND REGION

ist ein von der Kölner Offenbach-Gesellschaft und von der Stadt Köln gemeinsam initiiertes Projekt unter dem Motto: Yes we CanCan. Es bündelt zahlreiche Veranstaltungen von Konzert über Theater und Tanz bis hin zu Wissenschaft und Literatur. Das Offenbach-Jahr 2019 ist ein Mitmachformat für alle. Zahlreiche Institutionen, etablierte Kulturträger, die Freie Szene, aber auch Initiativen sowie Bürgerinnen und Bürger engagieren sich, um gemeinsam den 200. Geburtstag des deutsch-französischen Komponisten zu feiern. Das Offenbach-Jahr 2019 wird gefördert von der Stadt Köln, dem Land NRW, der RheinEnergie-Stiftung, der RheinEnergie sowie der Sparkasse KölnBonn.

Pressekontakt:
Christoph Schütt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
AG Zoologischer Garten Köln
Riehler Straße 173, 50735 Köln / Cologne
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0) 221 7785 – 235
Fax: +49 (0) 221 7785 – 111
Mobil: +49 (0) 176 155 70 811
E-Mail: schuett@koelnerzoo.de

Quelle: Pressemitteilung AG Zoologischer Garten Köln vom 14.01.2019
Bildquelle: AG Zoologischer Garten Köln

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt