Mit dem richtigen Biss: Tier-Fütterungen im Kölner Zoo

(starparks) Mit dem richtigen Biss: Tier-Fütterungen im Kölner Zoo.

Seit diesem Jahr erstmals Fütterungen bei Erdferkel “Himba”

Erntedank steht vor der Tür. Bauern haben Äpfel, Getreide und Gemüse von Bäumen, Sträuchern und Feldern geholt. Über die Ernte sind nicht nur Menschen, sondern auch Tiere froh. Besonders bunt geht es bei den Mantelpavianen im Kölner Zoo zu. Sie balgen um Äpfel und schaufeln mit Affenzahn die von den Tierpflegern angebotenen Leckereien in sich hinein. Das Fressverhalten der wuseligen Primaten können die Zoobesucher täglich um 15 Uhr bei den beliebten Live-Fütterungen bestaunen.

Insgesamt bietet der Zoo seinen Gästen zehn verschiedene Fütterungs-Shows an: Die Humboldtpinguine bekommen täglich um 10.45 und 15.30 Uhr, die Kalifornischen Seelöwen um 11.30 und 16 Uhr frischen Fisch. Die Erdmännchen zeigen um 13.45 Uhr kräftigen Appetit. Öffentliche Fütterung bei den Flusspferden ist um 14.00 Uhr. Bei den Krallenottern im Tropenhaus ist wie bei den Pavianen um 15 Uhr Mahlzeit. Die Piranha-Fütterung findet immer montags um 15 Uhr im Aquarium statt.

Neu: Fütterung bei Erdferkel „Himba“

Seit diesem Jahr neu sind die Fütterungen bei Erdferkel „Himba“. Sie erhält täglich um 15.30 Uhr ihre Leckerlis. „Himba“ lebt seit vergangenem Dezember im Hippodom des Kölner Zoos. Dank ihres ungewöhnlichen Aussehens, ihrer entspannten Tages-Nickerchen gut sichtbar vor den Augen der Besucher und ihrer geschmeidigen Bewegungen ist „Himba“ direkt zu einem Besucherstar geworden.

AG Zoologischer Garten Köln
Riehler Straße 173, 50735 Köln / Cologne
Deutschland / Germany
Tel.:       +49 (0) 221 7785 – 235
Fax:       +49 (0) 221 7785 – 111
Mobil:   +49 (0) 176 155 70 811
E-Mail:   schuett@koelnerzoo.de

Quelle: Pressemitteilung des Kölner Zoos vom 5. Oktober 2018.
Bildquelle: Kölner Zoo

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt