Im Zeichen der Mütter

Mutterliebe im Tierreich

Zweifacher Affennachwuchs im Zoo Salzburg

Die zehnköpfige Gruppe der Bolivianischen Totenkopfaffen ist um zwei Mitglieder „reicher“: Am 8. April brachte die siebenjährige Aymara nach fünf Monaten Tragzeit ihr gesundes Jungtier zur Welt. Nur eine Woche später wurde die achtjährige Nyala Mutter.

 

Mütterliche Fürsorge

Nach der Geburt versorgen die Totenkopfaffen-Mütter ihren rund 100 Gramm schweren Nachwuchs mit allem, was notwendig ist: Sie tragen ihn auf dem Rücken umher, er wird gesäugt, gesäubert und vor Gefahren beschützt. Wenn das Kleine nach rund einem Monat erste, selbständige Schritte unternehmen, lässt die Mutter es nicht aus den Augen. Sie fängt ihn auch immer wieder ein, wenn er sich zu weit entfernt. Im Alter von vier bis sechs Monaten wird der Nachwuchs dann entwöhnt.

 

Führung: Tierische Mütter stehen im Mittelpunkt

Bei der Familienführung am Samstag, 12. Mai, von 15 bis 16.30 Uhr dreht sich alles um das Thema „Mutterliebe im Tierreich“. Natürlich steht der Besuch bei den jungen Totenkopfaffen und ihren Müttern ebenso auf dem Programm wie der beim Katta-Nachwuchs, der von allen Weibchen der Gruppe umsorgt wird. Ein Stopp wird in jedem Fall auch im Streichelzoo bei der Mutter des jüngsten Minischweins eingelegt.

Kosten € 3 pro Teilnehmer zzgl. Eintritt
Anmeldung erforderlich
unter T:+43 662 820176-11 oder E: erlebnis@salzburg-zoo.at
Die Familienführung findet bei jedem Wetter statt!

Tipp zum Muttertag: Verschenken Sie doch einen Zoo-Gutschein für eine Eintrittskarte, eine Führung oder einer Tierpatenschaft! Die kommen immer tierisch gut an.

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt