Über 300 Tierfotos und Anekdoten aus Schönbrunn im neuen Bildband „Erlebnis Zoo“ zu entdecken

Im neuen Bildband „Erlebnis Zoo“ erfahren die Leserinnen und Leser unter anderem, dass im Tiergarten Schönbrunn die Welterstnachzucht von Muränen gelang, dass Napoleon ein Känguru aus der kaiserlichen Menagerie als Kriegsbeute mitnahm und dass die erste Löwenaufzucht in Schönbrunn glückte, weil die Jungtiere von Doggen gesäugt wurden. Mehr als 300 Tierfotos des renommierten Fotografen Daniel Zupanc zeigen die Vielfalt der Schönbrunner Tierwelt. „Wie der Titel beschreibt, ist ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn ein Erlebnis. Ich bin mir sicher, dieser Bildband ist es auch“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. „Im Buch finden sich natürlich die großen Stars wie Pandas, Elefanten und Tiger, aber auch Fotos der kleinen Sensationen des Tiergartens wie Meerwalnüsse, Schnecken oder Quallen“, verrät Zupanc.

Auf 240 Seiten liefert Tiergarten-Pressesprecherin Johanna Bukovsky zu den Fotos spannende Anekdoten aus der Geschichte des Zoos und Wissenswertes zur aktuellen Pflege der Tiere. Bukovsky: „Vieles ist unseren Besuchern sicher neu. Zum Beispiel, dass unsere Rosa Flamingos ein spezielles Futter als Ersatz für die Krebse im Freiland erhalten, damit sie ihre rosa Farbe nicht verlieren. Oder wie aufwendig der Futterbrei ist, den wir für die Großen Ameisenbären mixen, da wir im Zoo keine Termiten zur Verfügung haben. Wir berichten auch Interessantes aus der Geschichte wie die Tatsache, dass Kaiser Franz I. Stephan bei der Gründung der Menagerie keine Raubtiere wollte, weil ihn der Geruch der fleischfressenden Tiere störte.“ Als Ergänzung zu den Fotos unterstreichen historische Ansichten die Entwicklung vom ältesten Zoo der Welt zum besten Zoo Europas.

Foto: Daniel Zupanc

Gegliedert ist der Bildband in drei Teile: Der erste Teil entführt in das UNESCO-Weltkulturerbe Schönbrunn,zu dem auch der Tiergarten gehört. Im zweiten Teil werden die tierischen Bewohner des Zoos und die Anlagen im Detail vorgestellt: vom Tirolerhof bis zum Vogelhaus, von den polaren Tierarten bis zum barocken Kern. Der dritte Teil ist den vier Aufgaben eines modernen Zoos gewidmet: Natur- und Artenschutz, Bildung, Forschung und Erholung. Hier wird davon erzählt, wie Schönbrunn bedrohte Schildkröten in Bangladesch rettet, wie die Krähen im Zoo erforscht wurden oder welche Erlebnisse der Tiergarten seinen Besuchern bietet, um sie für den Schutz der Tierwelt zu gewinnen.

Buchhinweis:
„Erlebnis Zoo. Begegnungen im Tiergarten Schönbrunn“ von Johanna Bukovsky und Daniel Zupanc. Erschienen im KIKO Verlag. Hardcover mit Schutzumschlag. 240 Seiten. ISBN: 978-3-902644-24-4. Preis: 34,90 Euro. Erhältlich ab 26. April im Buchhandel, im Tiergarten und im Onlineshop des Zoos unter www.zoovienna.at/shop

 

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt