Freizeitpark & Resort Slagharen – klein aber fein

In vielen Freizeitparks gilt das Motto „höher, schneller, weiter“. Im Themepark & Resort Slagharen geht es allerdings ein bisschen gemütlicher zu.

Eröffnet wurde der niederländische Freizeitpark im Jahr 1963 unter dem Namen Shetland Ponypark Slagharen. Lange standen die Ponys im Vordergrund, und mit der Zeit entwickelte sich der Park weiter. 1998 wurde er in Attractiepark Slagharen umbenannt. Bis zum Verkauf an die spanische Freizeitpark – Gruppe Parques Reunidos 2012 war der Park im Besitz der Familie Bemboom.

Seit diesem Jahr hat sich der Eingangsbereich verändert. Die Kassen und die Eingangskontrolle wurden neu eingeteilt und dem Thema des Parks angepasst. Auch der Parkplatz bekam eine Veränderung. Neue Busparkplätze wurden errichtet und es gibt eine Kiss & Ride Zone. Hier kann man die Kinder schon mal vorab aussteigen lassen und dann in Ruhe parken.

Viele der Attraktionen waren ursprünglich fliegende Bauten und haben ihren ganz eigenen Charme. Der Themenschwerpunkt des Parks liegt auf dem Wilden Westen, vor einigen Jahren kam das Jules Verne Adventureland hinzu. Hier befand sich bis 2013 unter anderem der Darkride Ocean of Darkness, die einst erste Attraktion des Freizeitparks. Der Abbau der Anlage kam bei den Besuchern gar nicht gut an, die Attraktion gehörte zu den Klassikern im Park. Heute erinnern einige der Dekoelemente im Park an den Darkride. So finden sich die wie Taucherglocken gestalteten Wagen als Schutz an der Expedition Nautilus wieder. Auch die Krake oben auf der Spitze sitzt auf eine dieser Gondeln, und einige kleinere Dekoelemente sind hinter Glas bei den Schließfächern platziert, die seit diesem Jahr ebenfalls ihren neuen Standort im Jules Verne Abenteuerland haben.

In diesem Teil des Parks steht auch der Enterprise. Das Schwarzkopf – Geschäft dreht hier bereits seit 1977 seine Runden. Ein weiterer Klassiker ist der Kettenflieger Apollo, welcher schon durch seine enorme Größe beeindruckt.

Wenn man den ganzen Park sehen möchte, bietet sich eine Fahrt in der Monorail an. Seit der Eröffnung 1976 hat sich die Fahrtstrecke natürlich verändert. Gab es früher noch die Möglichkeit, an einem Ende des Parks ein- und am anderen Ende auszusteigen, gibt es heute nur noch einen Bahnhof. Trotzdem kann man bequem ans andere Ende des Parks gelangen, nämlich mit der Seilbahn. Diese führt die Mainstreet entlang und endet in unmittelbarer Nähe der neuen Hauptattraktion: Gold Rush. Die Achterbahn ersetzte im vergangenen Jahr den Thunder Loop, der 37 Jahre lang die Besucher begeisterte und Anfang Oktober 2016 seine letzte Fahrt in Slagharen antrat und nun die Fahrgäste in einem Freizeitpark in Zypern begeistert. Gold Rush ist natürlich um einiges anspruchsvoller als sein Vorgänger und ist bei den Besuchern heiß begehrt. Etwas entspannter geht es in der anderen Achterbahn zu. Der Mine Train ist bestens geeignet für die kleineren Besucher und für alle, die sich erst einmal wieder ans Achterbahnfahren gewöhnen wollen. Direkt gegenüber wird es nass: Die Wildwasserbahn Ripsaw Falls garantiert mit zwei Abfahrten ein nasses Vergnügen. Insgesamt stehen rund 30 Attraktionen zur Verfügung, die jede Altersklasse bedienen. In diesem Jahr verabschiedete sich allerdings der Aussichtsturm. Noch ist das Fundament – besonders aus dem gegenüberliegenden Riesenrad – zu sehen.

Die Mainstreet bietet eine Vielzahl an Shops und Restaurants, alles in herrlichem Wild West – Stil. Die Restaurants sind auch im Inneren stilecht gestaltet. Die Shops bieten ein umfangreiches Angebot. Hier gibt es fast alles: Shirts, Teddys, Dekoartikel, Süßigkeiten, Spielsachen und vieles mehr. Auch Glücksspiele sind im Park vertreten, die Besucher haben die Wahl zwischen Entenangeln, Basketball, Dosenwerfen, Pusher und vieles mehr.

Wer einen Tag im Themenpark & Resort Slagharen verbringt, sollte sich die Shows ansehen. Die American Circus Show begeistert mit Magie, Akrobatik und einem Feuerwehrmann, dessen Versuche, ein Feuer zu löschen, durchaus amüsant sind. Das 4D-Kino zeigt einen Klassiker: Der Kojote versucht seit diesem Jahr, den Roadrunner zu erwischen, und wie immer vergeblich, soviel ist sicher. Neu ist die Randy & Rosie Show in der Musik Hall. Die beiden Maskottchen sind übrigens häufig im Park anzutreffen, gemeinsam mit dem neuen Bewohner des Parks, Sam Jones.

Die Übernachtungsmöglichkeiten im Park sind vielfältig. Verschiedene Unterkünfte stehen zur Verfügung. Die Gäste haben die Wahl zwischen kleinen Häuschen, Blockhütten, Mobilheime, Wigwams oder auch dem eigenen Camper. Neu sind die Raccoon Lodges, wo bis zu sechs Personen Platz finden.

Die Wohneinheiten befinden sich in direkter Nachbarschaft des Parks. Weichen mussten allerdings die Häuser auf der anderen Seite hinter dem Riesenrad. Hier sind neue Attraktionen geplant. Ein besonderes Vergnügen ist bei Übernachtungen ein abendlicher Spaziergang durch den Park, wenn er geschlossen ist. Besonders in der Dunkelheit sorgt die sanfte Beleuchtung für eine gemütliche Atmosphäre.

Seit 2015 können sich die Besucher im Aqua Mexicana vergnügen. Ein Schwimmbad ist in Slagharen nicht neu. Das ehemalige Bad war eher klein und im Stil einer arktischen Landschaft gehalten. Das Aqua Mexicana verfügt über ein Schwimmbecken, einem großen Whirlpool, einer großen Spielfläche für Kinder, drei Rutschen und einem Außenbereich.

Der Themenpark & Resort Slagharen ist nicht groß. Es gibt hier nicht die riesigen neuen Attraktionen wie in vielen anderen Parks. Aber genau das macht seinen Charme aus. Hier geht alles ein bisschen ruhiger zu – und auch, wenn das ein oder andere Fahrgeschäft aus der Kindheit geht, die neuen fügen sich gut ein. (HM)

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt