Futuroscope

Futuroscope – der futuristische Freizeitpark in Frankreich hebt sich deutlich von seinen Mitstreitern ab und bietet seinen Besuchern auf unverwechselbare Weise einzigartige Erlebnisse. Bisher nur aus Science-Fiction bekannte Technologien werden real und lassen die Parkgäste somit in die Welt der Medientechnologie der Zukunft eintauchen.

Eröffnet wurde Futuroscope bereits 1987 und verfügt heute über eine Gesamtfläche von etwa 60 Hektar. Über eineinhalb Besucher jährlich wollen die futuristische Welt vor Ort selbst sehen und erleben. Seit 2015 wird der Freizeitpark mit dem Slogan „Vous n’imaginez pas ce qui vous attend.“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Sie können sich nicht vorstellen, was Sie erwartet“.

The Extraordinary Journey © Futuroscope

Im Park, welcher im vergangenen Jahr gerade sein 30. Jubiläum feierte, warten zahlreiche Attraktionen darauf, von den neugierigen Besuchern entdeckt zu werden, darunter sowohl faszinierende Shows, als auch actionreiche Fahrgeschäfte. Neu eröffnet zum Jubiläumsjahr wurde beispielsweise das erste Flying Theater Europas „L’Extraordinaire Voyage“ – ein simulierter Flug vor riesiger Leinwand. Auch in Deutschland eröffnete mit „Voletarium“ im Europa-Park bereits eine solche Attraktion. Ebenfalls neu im vergangenen Jahr im Futuroscope vorstellt wurden verschiedene Shows und auch interaktive Ausstellungen. Ab Februar 2018 wird den Besuchern ein neuer Film im „Le KineMax“-Kino präsentiert, wobei man einen Astronauten auf seiner Reise durchs Weltall begleitet.

Dances with Robots © Futuroscope

Fahrten mit den Attraktionen werden mittels 3D-Brillen noch spannender, bei den 4D-Abenteuern darf man selbst aktiv werden und die zahlreichen Shows laden zu atemberaubenden Momenten ein. Seit vergangenem Jahr gibt es sogar eine Show mit Dronen. Bei einem solch futuristischen Park dürfen Roboter natürlich nicht fehlen. Besucht beispielsweise die Attraktion „Dances with Robots“ – im Inneren der Halle befinden sich insgesamt zehn etwa 7 Meter hohe Roboterarme, welche man eigentlich aus der Automobilindustrie kennt. Am Ende eines jeden der Arme sind zwei Sitzplätze. Sobald man Platz genommen hat und die Schulterbügel sich geschlossen haben, beginnen die Roboterarme sich im Takt der Musik zu bewegen. Hierbei sollte man in jedem Fall schwindelfrei sein.

Aerobar © Futuroscope

Hinzu kommen die verschiedensten Attraktionen und Angebote: eine Zeitmaschine, eine Ausstellung mit noch teils noch nicht gesehenen Technologien oder auch eine Ausstellung mit Modellen von Städten, wie diese im Jahr 2050 aussehen könnten oder aber eine einzigartige Skybar „Aerobar“, die es so noch nicht gegeben hat. Einsteigen, anschnallen und schon geht es auf etwa 35 Metern Höhe. Vorab kann man sich noch ein Getränk bestellen, welches man dann in luftiger Höhe bei herrlichem Ausblick auf den Park genießen darf.

Bei Futuroscope kann man sich wirklich nicht vorstellen, was einen dort alles erwartet. Am besten einfach mal hinfahren und die fantastischen Attraktionen selbst entdecken.

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt