Erfahre bei uns alles rund um das Thema Fahrgeschäfte, Freizeitparks & Erlebniswelten.

Heide Park gibt Details zu Colossos bekannt

Colossos – das Aushängeschild des Heide Park Resorts. Erst im vergangenen Jahr feierte die geliebte Holzachterbahn ihr 15-jähriges Jubiläum und erhielt im Rahmen dessen eine neue Thematisierung. Die Besucher wurden in die mythische Welt der Baummenschen mitgenommen und konnten sich auf eine spannende Geschichte samt geheimnisvollen Ritual freuen, gekürt mit einer aufregenden Mutprobe – inmitten der Sommersaison 2016 dann aber die traurige Nachricht: Colossos muss aufgrund von unerwarteter Reparaturarbeiten geschlossen werden – man wollte die Bahn schnellstmöglich wieder in Betrieb nehmen. Nachdem diese aber für den Rest der Saison geschlossen blieb, folgte kurz vor Saisonbeginn 2017 die nächste schlechte Nachricht: Colossos wird das gesamte Jahr über nicht öffnen.

Colossos galt seit ihrer Eröffnung 2001 als eine der beliebtesten Attraktionen im Heide Park. Ob und wenn ja, wann mit der Wiedereröffnung gerechnet werden könne, dazu äußerte sich die Betreiber des Parks lange nicht. Auch wurden nähere Details zum Prüfungsprozess der Bahn lange zurückgehalten. Unter den Fans wurde natürlich schon vieles spekuliert; etwa ob Colossos wohl abgerissen und eine neue Großattraktion angekündigt werden wird oder auch ob eine Erneuerung der Bahn bevorsteht und somit schon bald mit einer großen Wiedereröffnung zu rechnen ist.

Heute, am Nikolaustag, wurden viele offene Fragen endlich beantwortet. Via eines Videos auf der Facebook-Seite des Heide Parks erläuterte Bastian Lampe, Technischer Leiter für die Fahrgeschäfte im Resort, den aktuellen Stand des Holzachterbahn-Giganten. Colossos habe in seiner bisherigen Betriebslaufzeit von 15 Jahren stolze 1,26 Millionen Kilometer zurückgelegt und unterliege – wie auch all die anderen Fahrgeschäfte im Park – regelmäßigen Inspektionen und Prüfungen, welche beispielsweise vom TÜV durchgeführt werden. Bei der für Colossos verwendeten Schiene, handele es sich um einen Prototypen, welche besondere Überprüfungsmaßnahmen erfordere. Der TÜV hatte eine gesonderte Überprüfung gefordert und entgegen aller Vorausberechnungen und Erwartungen sei der Zustand der Schienen schlechter als erwartet, so Lampe weiter. Daraus resultierte die sofortige Schließung der Bahn, inmitten der laufenden Saison.

Auf die Frage danach, warum nicht sofort mit den Reparaturmaßnahmen begonnen wurde, antwortet er damit, dass sich herausgestellt habe, dass die komplette Schiene ausgetauscht werden müsse. Ein solch großes Vorhaben sei schon fast mit einem Neubau gleichzusetzen und somit ein Projekt von etwa zwei bis drei Jahren. Auch stellt die Beschaffung neuer Schienen eine große Herausforderung dar, da die Produktionsmengen vergleichsweise recht gering seien und der Park allerdings jede Menge an Material für die Erneuerung benötige. Ein weiteres Problem, dem man sich stellen müsse, sei unter anderem die durch die Witterung bedingte leichte Verformung der Holzkonstruktion gegeben, da man dadurch die Schienenteile nicht eins zu eins austauschen könne, sondern diese neu ausgerichtet werden müssten.

Um den Gästewunsch optimal zu berücksichtigen, wurde zudem umfangreiche Marktforschung betrieben. Immerhin handele sich um eine riesige Investitionssumme. Die Entscheidung kann daher auch nicht vom Park alleine getroffen werden, sondern nur gemeinsam mit dem Merlin Entertainment Konzern, dem der Heide Park angehört.

Viele Fragen wurden umfangreich beantwortet – die größte allerdings nicht: Wird Colossos abgerissen oder wiedereröffnet? Mit der finalen Entscheidung bezüglich des künftigen Weges von Colossos, sei am 11. Januar 2018 zu rechnen. Wir bleiben also weiterhin dran für Euch.

Hier ist das Video vom Heide-Park:

Das könnte dir auch gefallen
Bemerkungen
Lädt